Gefangen im eigenen ICH

Ich selber war früher verbohrt und besessen davon, dass ich alles im Leben alleine schaffe und auch immer am Besten weiß, was richtig und was falsch ist. Ich habe die Menschen in meinem Umfeld mit meinen Geschichten genervt und ihnen ständig erzählt wie schlecht es mir geht. Sie wollten mir natürlich helfen und haben mir Tipps gegeben, wie ich mit dem Erlebten besser umgehen kann. Das hat mich aber alles nicht interessiert. Ich wollte keine Hilfe. Ich war fest davon überzeugt, dass mein Weg der Richtige ist. Aber war er das? Hätte ich mir vielleicht einige Qualen ersparen können, wenn ich ein wenig früher andere Meinungen zugelassen hätte? Rückblickend bin ich fest davon überzeugt!

 

Ich habe im Laufe des Lebens gelernt, dass ich zwar die einzige Person bin, auf die ich mich zu 100% verlassen kann, es aber ohne die Hilfe anderer niemals machbar ist glücklich zu sein. Du brauchst Menschen in deinem Umfeld die dir zuhören, die dich auffangen, die dir mit Rat und Tat zur Seite stehen, die dich mit so nehmen wie du bist und niemals das Vertrauen in dich verlieren. Du wirst solche Meschen allerdings nur finden, wenn du dich öffnest und anderen dieses Vertrauen zurück gibst. Vertrauen dahingehend, dass sie entweder aus ihrer Erfahrung oder ihrem guten Herzen heraus, ganz genau wissen, was für dich in einem Moment der Verirrung der richtige Weg ist.

 

Keiner macht immer alles richtig in seinem Leben und oftmals verrennt man sich in seinem eigenen ICH. Hier ist es wichtig, die Meinungen deiner Liebsten zuzulassen. Man muss natürlich nicht immer alles befolgen und schon gar nicht sollte man sich von Grund auf verändern aber, es hilft ungemein sich hin und wieder neben sich selbst stellen, um die ganze Sache mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Denn nur so ist es möglich nicht weiterhin Gefangener im eigenen ICH zu sein.

 

Eure skoppl

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    janineblogt.com (Dienstag, 13 Februar 2018 17:16)

    Ja sehr viele Menschen sind auf ewig gefangen im eigenen ich und total verbohrt. Gut das du dich befreit hast!

  • #2

    Kati (Mittwoch, 21 Februar 2018 19:45)

    Nun auch auf deinen blog gestossen...und auf diesen text...und er passt sehr zu mir.danke dafür...deine (kopfsaladette) kati